FANDOM


Code-geass-r

Wenn ich euch ein Tipp geben darfBearbeiten

thumb|364px|left Also wenn ich euch einen Tipp geben darf,dann schaut euch den Trailer an und schaut denn Anime auf

http://anime.proxer.me/animeliste.html?modus=show&anime=222#top !

Ich kann ihn nur empfelen.Aber wer keine starken Nerven hat sollte es doch lieber bleiben lassen.

HandlungBearbeiten

SzenarioBearbeiten

[1][2]Karte der Welt von Code Geass nach der Invasion JapansIn einer fiktiven Zukunft des Jahres 2010 hat das Heilige Britannische Reich (神聖ブリタニア帝国, Shinsei Buritania Teikoku) Japan in weniger als einem Monat erobert, welches fortan seines Namens beraubt als Area 11 existiert. Seine Einwohner werden fortan Elevens genannt und gelten als Einwohner dritter Klasse, neben Britanniern und den für die Britannier arbeitenden „Ehrenbritanniern“ (Honorary Britannians). Im Jahr 2017 a.t.b. kämpfen kleinere Widerstandszellen sowie die Japanische Befreiungsfront (日本解放戦線, nippon kaihō sensen) gegen die britannische Besatzungsmacht.

Die dominierende Waffengattung sind die Knightmare Frames (jap. ナイトメアフレーム), große bemannte Kampfroboter, deren Energiequelle das seltene Sakuradit (jap. サクラダイト) -Mineral ist, dessen Hauptvorkommen in Japan liegen. Ihr weitentwickeltes Antriebssystem basiert auf Sakuradit, auch Yggdrasil-Drive genannt. Sakuradit war der Hauptgrund für den Überfall des britannischen Reiches auf Japan, da damit bei Raumtemperatur funktionierende Supraleiter hergestellt werden können.

Nachdem der Vater von Lelouch Lamperouge, eigentlich Lelouch Vi Britannia und 17. Thronfolger des britannischen Reiches, der britannische Kaiser Charles Di Britannia, nichts zur Aufklärung im Mordfall seiner Mutter, Kaiserin Marianne Vi Britannia, unternahm und Lelouch sowie seine nach der Ermordung ihrer Mutter blinde und gelähmte Schwester Nunnally als Geiseln nach Japan schickte, schwor sich Lelouch die Zerstörung des britannischen Reiches. Seine Schwester und er kommen unter dem Schutz der geachteten Ashford-Familie auf dem Gelände der Ashford-Academy unter und nehmen den Nachnamen ihrer toten Mutter an. 2017 begegnet er dem mysteriösen Mädchen C.C., welche ihm das Geass verleiht, von ihr selbst Die Macht des Königs (jap. 王の力, Ō no Chikara) genannt. Mit dessen Kraft kann er jeder Person seinen Willen aufzwingen. Lelouch will eine Welt erschaffen, in der schwächere Gesellschaftsmitglieder, vor allem seine Schwester Nunnally, ohne Gefahren leben können, sowie den Tod seiner Mutter rächen. Diese Weltanschauung steht im Gegensatz zu der des britannischen Kaisers, der auf das Recht des Stärkeren baut.

Das fiktive Universum von Code Geass wird von drei Machtblöcken dominiert: Dem Heiligen Britannischen Reich, dem Euro Universe bzw. E.U. (jap. ユーロ・ユニバース, Yūro Yunibāsu) und der Chinesischen Föderation (jap. 中華連邦, Chūka Renpō). Das Britannische Reich erstreckt sich über Amerika, Grönland, Japan (Area 11), die Indochinesische Halbinsel (Area 10), Neuseeland und Teile des Nahen Ostens (Area 18). Die britannische Monarchie hat ihre Wurzeln im keltischen König Eowyn, welcher 55. v. Chr. die britischen Stämme unter sich vereinigte und die Invasion der Römer unter Julius Caesar zurückwarf. Das britannische Reich exisistiert fortan als absolute Monarchie auf den britischen Inseln. Sein Goldenes Zeitalter hat es unter König Heinrich IX., der aus einer Beziehung zwischen Elisabeth I. und einem englischen Adeligen hervorgeht. Jakob VI. von Schottland bleibt somit weiterhin nur König von Schottland. Britannia besticht 1770 a.t.b. Benjamin Franklin, welcher daraufhin Ludwig XVI. von Frankreich um militärische Unterstützung im Unabhängigkeitskrieg ersucht. In der Folge verlieren die US-Truppen die Schlacht von Yorktown, George Washington stirbt und die Unabhängigkeitsbewegung ist zu Ende. Nach einigen Revolutionen auf dem europäischen Festland gewinnt der aufstrebende Napoleon Bonaparte jedoch die Schlacht von Trafalgar, und zwingt die britische Kaiserin Elizabeth III. zur Flucht nach Edinburgh. Dort dankt sie zunächst ab, wird aber dann von ihrem Liebhaber Ricardo von Britannia und einem Freund nach Nordamerika gebracht und errichtet eine neue Hauptstadt an der Nordostküste Nordamerikas. Das E.U. kontrolliert Kontinentaleuropa, Afrika mit Madagaskar, die britischen Inseln sowie Nordsibirien. Die Chinesische Föderation umfasst China, Südsibirien, die Mongolei, Indien sowie den Großteil Südostasiens.

Staffel 1Bearbeiten

Während einer Spritztour mit seinem Schulfreund Rivalz wird Lelouch, der unter falschem Namen auf die Ashford-Akademie geht, unfreiwillig in ein Gefecht zwischen japanischen Widerstandskämpfern und britannischen Besatzungstruppen gezogen. Er trifft dabei seinen Jugendfreund Suzaku Kururugi wieder, den Sohn des letzten japanischen Premierministers, der jetzt als Fußsoldat für Britannien tätig ist. Er befreit C.C. aus einer Versuchseinrichtung, welche ihm kurz vor seiner Erschießung durch einen Britannischen Soldatentrupp das Geass verleiht. Ihm wird klar, dass er als Träger seines Geass der einzige ist, der die Welt verändern, das Britannische Reich zerschlagen und ein lebensfreundliches Umfeld und Schutz für seine erblindete, gelähmte Schwester Nunnally schaffen kann. Nachdem er den Soldaten den Suizid befohlen hat, beschafft er sich einen Knightmare und übernimmt das Kommando über die japanischen Kämpfer. Er legt sich eine Verkleidung sowie den Decknamen Zero zu und gründet den Orden der schwarzen Ritter. Dies zwingt den Befehlshaber und Generalgouverneur von Japan und 4. Thronfolger des britannischen Reiches, Clovis La Britannia, auf die neue Knightmare-Einheit Lancelot zurückzugreifen. Lelouch schafft es jedoch, sich Zutritt zu Clovis' Kommandozentrale zu verschaffen und tötet ihn, nachdem er erfolglos unter Einsatz des Geass den Mörder seiner Mutter hatte erfahren wollen.

Suzaku verhindert währenddessen als Pilot des Lancelots einen Sieg der japanischen Rebellen, wird aber danach als Sündenbock für den Tod von Clovis verantwortlich gemacht. Kurz vor seiner Exekution wird er von Lelouch befreit, der sich jetzt Zero nennt und den Widerstand koordiniert. Suzaku lehnt es allerdings ab, mit ihm zusammenzuarbeiten, da seiner Meinung nach ein Wandel nicht mit Gewalt, sondern von Innen heraus erfolgen muss. Die Folge dieser Meinungsverschiedenheit ist ein Krieg auf Leben und Tod. Am Ende dieses Krieges steht die Niederlage Lelouchs, der sich nun auch Zero nennt, gegen das Heilige Britannische Reich, bei dem ihm alles genommen wird.

Staffel 2Bearbeiten

Ein Jahr zog nach Zeros Niederlage ins Land, er lebt gespeist mit falschen Erinnerungen zusammen mit Rolo, einem Attentäter, der ein Geass besitzt, welches das subjektive Zeitempfinden anhalten kann und der mithilfe von falschen Erinnerungen Nunnallys Platz einnahm, Shirley, Millay, Rivalz und den anderen ein friedliches Studentenleben. Bei seinen Glücksspielen kommt er auch in den Babel Tower, in dem er in die Fänge der überlebenden Schwarzen Ritter gerät, die von Kallen, seiner Elitekämpferin, Urabe, dem letzten Überbleibsel der Japanbefreiungsfront und C.C., angeführt werden. C.C erweckt sein früheres Ich wieder, gibt ihm seine Erinnerungen und sein Geass wieder, das sein Vater einst versiegelte. Seine Aufgabe ist es nun, seine Identität zu wahren, zu verhindern, dass Nunnally als Geisel eingesetzt wird, denjenigen zu finden, der seinem Vater das Geass gab und den Vertrag mit C.C. zu erfüllen.

Entstehung und VeröffentlichungenBearbeiten

Code Geass – Hangyaku no Lelouch [Bearbeiten]Bearbeiten

Die 25 Episoden der Serie entstanden im Animationsstudio Sunrise Inc., unter der Regie Gorō Taniguchi, der zuvor bereits bei Planetes und s-CRY-ed als Regisseur fungiert hatte. Das Drehbuch schrieb Ichiro Okōchi. Das Charakterdesign wurde von Clamp übernommen. Die amerikanische Fastfoodkette Pizza Hut sponserte die Serie, weswegen sie mit Product-Placement in vielen Episoden vertreten ist.

Die Erstausstrahlung des Animes im japanischen Fernsehen fand vom 5. Oktober 2006 bis zum 29. März 2007 auf dem Sender MBS statt (Folgen 1 bis 23, plus zwei Zusammenfassungen der bisherigen Geschehnisse nach Folge 8 und 17), die Ausstrahlung der finalen Folgen 24 und 25 erfolgte am 28. Juli 2007. Anschließend veröffentlichte man die Serie erfolgreich auf neun DVDs, wobei auch neun Picture Dramas enthalten waren, kurze Bildfolgen von je rund 5 Minuten Länge, die zusätzliche Informationen um das Geschehen u.a. in der Ashford Academy bereithalten. Die jeweiligen DVDs platzierten sich meist auf dem ersten Platz der wöchentlichen Anime-DVD-Charts in Japan.[1][2]

Code Geass – Hangyaku no Lelouch R2Bearbeiten

Seit dem 6. April 2008 wurde die erste Staffel durch Code Geass – Hangyaku no Lelouch R2 fortgesetzt und es wurden bis zum 28. September 2008 wöchentlich insgesamt 25 Folgen ausgestrahlt, die auf den Sendern MBS und TBS gleichzeitig ihr Debüt gaben.[3] Diese setzen die Handlung ein Jahr nach den Geschehnissen der ersten Staffel fort. Am 15. April 2008 wurden versehentlich die letzten 6 Minuten der dritten Folge von Staffel 2 auf den Online-Dienst von Namco Bandai Games hochgeladen.[4] Die Ausstrahlung der 9. Folge wurde dadurch um eine Woche nach hinten verschoben und am 1. Juni wurde stattdessen eine Spielshow mit verschiedenen Sprechern der einzelnen Figuren ausgestrahlt. Mutmaßlicher Grund hierfür ist die Rücksichtnahme auf die Erdbebenopfer von Sichuan, da sich die Handlung von R2 ab Folge 9 nach China verlagerte.

Veröffentlichung in Deutschland [Bearbeiten]Bearbeiten

Anime-Virtual gab bekannt, beide Staffeln in Deutschland in insgesamt sechs DVD-Boxen auf den Markt bringen zu wollen. Als Erscheinungstermin für die erste Box war der 26. Oktober 2009 geplant.[5] Allerdings wurde er aufgrund von zu spät erhaltenem Material auf den 27. November 2009 verschoben. Der Erscheinungstermin der zweiten Box wurde vom 27. November 2009 auf den 29. Januar 2010 verschoben.[6] Die darauf folgenden Boxen wurden auch je um 2 Monate verschoben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.